INFOS iwwert JUKATE

JUKATE ass d'Jugendhaus vun KÄL/TÉITENG.

Waat ass een Jugendhaus?

E Jugendhaus ass virun allem mol eng Plaatz wou Jonker am Alter tescht 12 an 26 Joer sech kenne kennenléiren an zesummen Spass hun. Sie kennen Spiller spillen oder sech an engem gemitterlechen Chilleck iwwert hiren Alldaag ennerhaalen.

Jugendhaus ass awer och eng Plaatz wou di Jonk INFORMÉIERT kennen gin. Daat heescht mir bidden hinnen Informatiounen iwwert Ausbildungen, Sexualitéit, Suchtproblemer an Aarbechtsicht un. Eist Personal huet emmer en oppent Ouer wann dir Hellef oder Informatiounen braucht.

Fir kennen and Jugendhaus ze kommen, muss dir ierch MEMBER maachen. All Memberskaart kascht ierch just 3€ fir een Joer (vum 1Jan-31Dez) an dir musst minimum 12 Joer aal sin.

 

Service Streetwork Käl/Téiteng

Gemeng Käl/Téiteng huet seit e puer Joer lo och een Service Streetwork. Heizou kommen nach mei Informatiounen. Wann dir awer sollt hellef brauchen, di néidech Informatiounen stinn bei KONTAKT ennert Streetworkerin AREND Nadine.

Dir kennt ierch roueg bei him oder bei eis mellen wann dir hellef braucht.

Mir sin emmer fir ierch do.

Entstehungsgeschichte des Jugendhauses

Von der reinen Freizeitstruktur zum umfassenden sozialpädagogischen Angebot

Gründung der ASBL

Der Wunsch und das Bedürfnis eines Jugendhaus in der Gemeinde Kayl / Tetingen war schon länger vorhanden. In den letzten Jahren und Monaten wurde viel im Haus Nummer 1A in der rue de l’Hôtel de Ville gearbeitet. Am 25. Februar 2005 wurde eine ASBL gegründet, die sich zum Ziel gesetzt hat Träger des Jugendhauses zu sein. Am 16. Juni 2005 wurde ein Sozialpädagoge (Schmitz Nicolas) eingestellt. Am 2. Juli 2005 wurde das Jugendhaus dann für die Jugendlichen geöffnet, langsam aber sicher wurde auch die innere Einrichtung fertig.

Das Jugendhaus der Gemeinde Kayl liegt eigentlich im Zentrum, neben dem Gemeindehaus und gegenüber der Kirche. Es war vorher ein ganz normales Wohnhaus, das jetzt ganz renoviert wurde und sich nun optimal eignet um Jugendliche zu empfangen und zu betreuen.

Nachdem die Entscheidung gefallen war, in welchem Gebäude das Jugendhaus eingerichtet werden soll begannen die Arbeiter sofort mit der Renovierung. Es wurde eine Küche installiert, die jetzt die Funktion des Bars angenommen hat.

Die Mauern im Erdgeschoss wurden alle durchbrochen um die verschiedenen Räume ganz miteinander zu verbinden. Im Erdgeschoss befinden sich heute ein Billardstisch, ein Kicker, ein Dart, Sitzgelegenheiten für Gesellschaftsspiele, ein Fernseher, eine Stereo Anlage und die Bar. Auf dem ersten Stock befinden sich drei Computer mit Internetanschluss, ein Fernseher mit DVD, Play Station, Wii und gemütlichen Sofas zum relaxen, nebenan sind dann die Toiletten und das Büro der Erzieher zu finden.

Das Haus verfügt aber auch noch über einen Speicher der 2007 ausgebaut werden sollte. Dieser Termin verschiebt sicher voraussichtlich ins Jahr 2013.

Aus der Erkenntnis heraus dass die Maßnahme „Jugendhaus“ nicht jeden Jugendlichen auffangen und befriedigen kann, wurden 2008 in enger Zusammenarbeit mit der Jugendkommission der Gemeinde Kayl erstmals Sommeraktivitäten für die Jugendlichen der Gemeinde angeboten. Dieses Projekt wurde auch 2009 wieder mit großem Erfolg durchgeführt. Erstaunlich mag dabei die Tatsache sein, dass sich hier viele Jugendliche anmelden, die vorher kaum und auch während des Jahres wenig Kontakt mit dem Jugendhaus haben.

Richtig erkannt wurde aber auch von den Lokalpolitikern, dass sich eine Reihe Jugendliche tagsüber und abends im öffentlichen Raum bewegen, die zum Teil problematisches Verhalten an den Tag legen. Nach einer genaueren Analyse wurde ein dritter Posten beantragt um aufsuchende Sozialarbeit zu betreiben und so konnte nach Einwilligung des Ministeriums im April 2009 ein weiterer Sozialpädagogikposten geschaffen werden und die ersten Arbeiten der Diplompädagogin im Bereich „Streetwork“ unterstreichen die Notwendigkeit dieses Dienstes. è Konzept „Streetwork“

Im Jahre 2011/2012 kam es zu einem Wechsel des gesamten pädagogischen Teams, sowie einer Umstrukturierung der Asbl. Die sozialpädagogischen Kräfte des Jugendhauses unterstützen das Jugendhaus weiter aktiv in der Asbl.

REGELMÉISSEG AKTIVITÉITEN

BREAKDANCE

FREIDES vun 17h30 - 19h an der Sportshaal Faubourg am Karatesall

SAMSDES vun 13h15 - 15h och an der Sportshaal Faubourg am Karatesall

FUTSAL

SAMSDES vun 13h15 - 15h hu mir di grouss Sportshaal am Faubourg fir Fussball ze spillen. Dir musst Member am Jugendhaus sin fir kennen matzespillen.

 

KACHEN

1-2 mol am Mount organiséiren mir Kachaktivitéiten aus denen verschidensten Länner. Natierlech sin och är Proposen Wellkomm fir 1k eppes ze kachen waat dir gär hudd.